Ostpreußisches Landesmuseum feierlich wiedereröffnet

September 2018: 
Mit einem Festakt wurde am 25. August 2018 das Ostpreußische Landesmuseum in Lüneburg wiedereröffnet. Durch den neu entstandenen Erweiterungsbau und die neu eingerichtete deutsch-baltische Abteilung verfügt das Museum nun über eine Ausstellungsfläche von 2.000 qm. Den Besucher erwartet eine von Grund auf modernisierte Dauerausstellung, mit der Neukonzeption ergab sich die Gelegenheit einer thematischen Neugliederung. Der chronologische Ausstellungsrundgang auf drei Etagen thematisiert Frühgeschichte und Naturraum Ostpreußens, die Geschichte des Deutschen Ordens und des Preußischen Königtums bis hin zu Flucht und Vertreibung, Ankunft und Integration in Lüneburg und die Erinnerungskultur in den Bezugsregionen heute. Einen weiteren Teil des Rundgangs bildet die Deutschbaltische Abteilung, ein Grafikkabinett und Themen wie Trakehner-Zucht und Jagdkultur in Ostpreußen. Mehrere Textebenen, separate Kindertexte, Lese­kabinette, Hands-On- und Medienstationen ermöglichen ein vielseitiges Ausstellungs­erlebnis.