Wanderausstellung Bandō macht Station in Wilhelmshaven

Juli 2018: 

Von der Sonder- zur Wanderausstellung: Die Ausstellung „Begegnungen hinter Stacheldraht. Deutsche Kriegsgefangene im Lager Bandō in Japan 1917-1920“ geht von Lüneburg aus auf Deutschland-Tour. Nach Rostock ist nun das Küstenmuseum Wilhelmshaven der neue Standort. Dort wird die Ausstellung vom 22. Juli bis 30. November 2018 zu sehen sein. Wilhelmshaven spielt auch innerhalb der Sonderausstellung eine besondere Rolle: 1920 kamen die ersten Transportdampfer mit den Kriegsgefangenen in Wilhelmshaven und damit in der lang ersehnten Heimat an. Zurückgelassen haben die Marinesoldaten in Japan aber auch ein Stück deutscher Kultur, z. B. die 9. Symphonie von Beethoven, die sich dort bis heute besonderer Beliebtheit erfreut. Die Sonderausstellung gewährt faszinierende Einblicke in das Leben im Gefangenenlager Bandō.