Dauerausstellung – Bomann-Museum Celle

Das Bomann-Museum Celle ist eines der größten und bedeutendsten Museen in Niedersachsen. Schwerpunkte der Sammlung sind die Kulturgeschichte des niedersächsischen Raumes und die Landes- und Stadtgeschichte. Gezeigt werden u.a. ein komplett eingerichtetes Bauernhaus, ländliche und bürgerliche Stuben, städtische und ländliche Kleidung sowie Aspekte der Celler Handwerks- und Industriegeschichte.

In enger Zusammenarbeit zwischen Museum und hgb wurde vorab ein inhaltliches und gestalterisches Konzept für die Neukonzeption der Dauerausstellung des Bomann-Museums Celle entwickelt. Zentraler Ausgangspunkt für die konzeptionellen Überlegungen ist der Mensch, dessen Leben und Wirken in der Region seine Spuren hinterlässt. So wird zu den Themen ein Bezug hergestellt – entweder zu historischen Persönlichkeiten aus und um Celle oder zum täglichen Leben des Menschen damals und heute –  und somit ein hohes Identifikationsmoment für den Besucher geschaffen. Mit Abschluss der baulichen Umsetzung wurde auch das neue Erscheinungsbild des Museums fertig gestellt.

Dauerausstellung
Eröffnung Oktober 2013
3.000 qm