Fresenhof und Quaet-Faslem-Haus – Museum Nienburg

Die Dauerausstellung im grundlegend sanierten Fresenhof (Baujahr 1610) legt einen besonderen Schwerpunkt auf die ur- und frühgeschichtliche Sammlung, hier vor allem die Funde des nahegelegenen Gräberfeldes Liebenau. Darüberhinaus wird die Stadtgeschichte in ausgewählten Schlaglichtern vorgestellt. Vielfältige Exponatgruppen geben einen interessanten Einblick in ihre Epoche.

Das Quaet-Faslem-Haus stellt den Nienburger Architekten und Baurat Emanuel Bruno Quaet-Faslem (1785–1851) im Kontext seiner Zeit vor.

Außerdem wurde im Fresenhof ein Schaudepot eingerichtet, um der umfassenden Sammlung des Museums mit vielfältigen, teils kuriosen Exponaten Raum zu geben.

Neugestaltung der Dauerausstellungen im Fresenhof und im Quaet-Faslem-Haus
gesamt 900 qm
Eröffnung Februar 2015