Kriegsgefangenenlager Bandō – Museum Lüneburg

Vom 28. April bis 27. August 2017 zeigt das Museum Lüneburg die Sonderausstellung „Begegnungen hinter Stacheldraht – Deutsche Kriegsgefangene im Lager Bandō in Japan 1917–1920“ – und thematisiert damit ein spannendes Stück deutsch-japanischer Geschichte.

Die „besondere“ Atmosphäre des Lagers ermöglichte den Gefangenen, kreativ tätig zu werden und z.B. ein Orchester zu gründen. Mittels Großfotos und einer Ausstellungsarchitektur, die in Form und Farbe Elemente des Gefangenenlagers aufnimmt, soll diese Atmosphäre transportiert werden. Die Sonderausstellung mit Begleitmedien wurde von hgb gestaltet und seit 2016 auch kuratiert.

Gestaltung Sonderausstellung
250 qm
28. April bis 27. August 2017