Stadtmuseum Borken

Neue und innovative Ideen wurden im Wettbewerb für die Neugestaltung des Stadtmuseums Borken gesucht. hgb entschied sich für eine szenografische Lösung basierend auf drei zentralen Elementen: Ein über drei Stockwerke greifendes Schaudepot, ein ebenfalls stockwerkübergreifendes interaktives Stadtmodell sowie eine von Bürgern bespielte Treppenhausinstallation, die das verbindende Thema aufgreift. Das Prinzip des Buchdrucks wurde als Idee für ein neues Erscheinungsbild aufgegriffen.

Wettbewerb