„Trecker nach Hannover – Gorleben und die Bewegung zum Atomausstieg“

Mai 2019: 

Vom 25. bis 31. März 1979 rollte der „Treck“ aus dem Wendland in die Landeshauptstadt Hannover, um gegen eine Wiederaufarbeitungsanlage und ein Atom-Endlager zu protestieren. Die Sonderausstellung „Trecker in Hannover“ ist vom 27. März bis zum 28. Juli im Historischen Museum Hannover zu sehen. Dort berichten Fotos, Dokumente, Zeitzeugenberichte und „Erinnerungsstücke“ über die damaligen Ereignisse und deren Auswirkungen bis in die Gegenwart hinein. Die Ausstellung möchte dem Besucher den Geist der damaligen Zeit erleben lassen: Hierzu wurde eine WG-Küche aus den Siebzigern und die Dorfkneipe im Wendland nachgebaut, Relikte wie „Atomkraft? Nein Danke“-Buttons, Protestplakate, gelbe Fässer mit Atomwarnzeichen und Parolen wie „Gorleben soll leben“ bringen die Kraft dieser Bewegung näher.