Aktuelles

Vom 26. Mai bis 20. Oktober 2024 zeigt das Kreismuseum Syke in einer Sonderausstellung die Geschichte des 5.000 Jahre alten Gräberfeldes Stühren. Bevor die letzten Hügelgräber verschwinden, widmet das Museum den ursprünglich fast 50 Hügelgräber umfassendem Gräberfeld in Stühren eine eigene Ausstellung. Bei der Gestaltung stand die Inszenierung der Fundstücke in ihrem archäologischen Kontext im Vordergrund. Auf Podesten, in der Optik von Grabungskisten, werden die Fundstücke des Gräberfeldes präsentiert. Ein an der Wand entlang laufender Zeitstrahl nimmt die wichtigsten Ereignisse auf und stellt Zusammenhänge her, sodass Besuchende einen Einblick in die Geschichte und die Bedeutung des Gräberfelds erhalten.

Sonderausstellung im Forum Wissen Göttingen
25. April – 3. November 2024

Menschen sind soziale Wesen. Tiere auch. Die Forschungsergebnisse im Rahmen des Graduiertenkollegs zum Thema „Soziale Beziehungen“ werden hier in anschaulicher Form präsentiert. Sammeln, Untersuchen und Kommunizieren sind die zentralen Themenfelder der Ausstellung. Neben Fragen von Kindern an die Doktoranden und deren Antworten geben Versuchsaufbauten und Hands-on-Stationen viefältige Einblicke in Forschung und Studium.

Das Bomann-Museum Celle zeigt vom 24. Februar 2024 bis zum 5. Januar 2025 eine Sonderausstellung zum Thema Kindermode im Wandel der Zeit. Die Ausstellungsgestaltung setzt die Exponate und die thematischen Aspekte in Szene. Das Titelmotiv der begleitenden Drucksachen verbindet die Historie mit den aktuellen Sehgewohnheiten.

Mit zahlreichen aktuellen Projekten haben wir die hgb-Imagebroschüre neu aufgelegt. 164 Seiten Fotos sprechen für sich und spiegeln unser Leistungssprektrum wider. Neugierig? Wer mehr über unsere Projekte erfahren möchte, kann »hier« eine Broschüre bestellen – oder direkt mit uns Kontakt aufnehmen.

Eine Ausstellung zum Thema Sport ist jetzt im Bomann-Museum Celle zu sehen. Ein Blick zurück zu den ersten Anfängen – ergänzt mit historischen Fotos, Exponaten und einer Hörstation – führt weiter in das vielfältige Vereinsleben. Sportmatten und ein Rudergerät laden zum Mitmachen ein. Auf einer “Hall of Fame”-Wand kann man herausragende sportliche Persönlichkeiten aus Celle “kennenlernen”.

Am Samstag, den 24. November, wurde das Uelzen Museum eröffnet.
Die neue Dauerausstellung präsentiert die Stadtgeschichte von den ersten archäologischen Funden bis heute. Themen wie Politik, Wirtschaft, Kultur und Religion werden durch den Fokus auf Uelzener Bürger:innen und Persönlichkeiten sowie durch Infografiken und Medienstationen in vielen Aspekten vertieft. Eine Reihe von museumspädagischen Stationen vermitteln die Inhalte auf spielerische Weise für das jüngere Publikum.

Kinder haben Rechte

10.08.2023

Für den Kinder-Haben-Rechte-Preis haben wir eine Installation in Form einer Jugendgruppe entwickelt, die „lautstark“ für die Kinderrechte einsteht, um sie so einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Dies geschieht auszugsweise in Form von Gesetzestexten, die hannoveraner SchülerInnen in leicht verständliche Jugendsprache umformulierten. QR-Codes leiten zu weiterführenden Inhalten, sowie einem Feedbackbereich. Die Installation besteht zum Großteil aus einem nachhaltigen Kartonmaterial und ist als leicht montierbares Stecksystem konzipiert. Bei Interesse kann sie über den Kinderschutzbund Niedersachsen ausgeliehen werden.

Der Herzweg im Harz

06.07.2023

Das Projekt „Herzweg“ bei Altenau im Harz befindet sich derzeit in der Realisierungsphase. Über einen Rundweg von 13 Kilometern können Besucher:innen in Kürze an 17 Stationen interessante Informationen zum Herzkreislauf erfahren und selbst aktiv werden. Zum Beispiel, um die eigene Herzgesundheit besser zu verstehen und diese zu fördern. Auf dem Weg laden auch viele schöne Ausblicke zu einer entspannten Pause ein. Die Ideen und die Planung zur Umsetzung erfolgte in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Altenau.

Seit letzter Woche zu sehen im Landesmuseum Hannover. Aus den Abteilungen des Museums (Archäologie, Ethnologie, Naturkunde, Gemäldegalerie), wurden Exponate zusammengetragen und in einen neuen Kontext gestellt: die Geschwindikeit. Neben Gemälden, archäologischen Funden, ethnologischen Objekten werden Tierpräparate von Schildkröte bis Leopard gezeigt. Auf einem raumgreifendes Rondell laufen Filmsequenzen aus Natur und Technik im Wechsel. Das Streben des Menschen nach immer mehr Tempo wird durch den Blick in die Historie anschaulich vermittelt.

Diese Webseite verwendet Cookies.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Diese Webseite verwendet Cookies.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.