Auf die Plätze, fertig, los!

September 2015: 

Eine Rallye durch das Museum Nienburg kann jetzt von Kindern und Jugendlichen gestartet werden. Das neue Rallyeheft stellt viele Fragen von der Steinzeit bis zur Gegenwart – die Antworten finden sich in der Dauerausstellung. Mit vielen originellen Zeichnungen, lustigen Details und farbenfroh illustriert, inspiriert das Heft sicher nicht nur die Kleinen.


Franckeschen Stiftungen eröffnen Jahresausstellung „Tief verwurzelt – hoch hinaus“

September 2015: 

Der diesjährigen Jahresausstellung der Franckeschen Stiftungen kommt eine besondere Bedeutung zu, steht diese doch im Zeichen der Bewerbung um Aufnahme in das UNESCO-Welterbe. Die Inhalte des Weltkulturerbeantrags werden in der Ausstellung verständlich und eindrucksvoll gezeigt. Den Besuchern wird die Einzigartigkeit der Franckeschen Stiftungen und des Waisenhauses näher gebracht. Mit dem von August Hermann Francke (1663–1727) entworfenen Waisenhaus wurde Architekturgeschichte geschrieben. Das Gebäude verkörpert einen völlig neuen Bautyp, diente als Vorbild für über 65 Waisenhäuser und steht nicht zuletzt für einen tiefgreifenden gesellschaftlichen Wandel. Vom 12. September bis 21. Februar 2016 ist die Ausstellung im Historischen Waisenhaus zu sehen.


Experimenteller Klangraum im Schumann-Haus eröffnet

September 2015: 

Anlässlich der Schumann-Festwoche wurde am 12. September 2015 der experimentelle Klangraum des Schumann-Hauses eröffnet. Highlight des Raumes ist eine Klanginstallation, die durch den Besucher über Schrittsensoren zum Tönen gebracht wird. Eine Installation von Gegenständen und Erfindungen aus der Zeit der Schumanns, die von der Decke hängen, ist  mit Geräuschen, Tönen und Musikstücken verknüpft. Stellt sich der Besucher darunter, wird der Klang ausgelöst. Visuell wird der Klangraum durch ein großes Wimmelbild unterstützt, welches das Leben im 19. Jahrhundert illustriert. Der Alltag der Schumanns wird so lebendig und eine Verbindung zu den anderen Teilen des Museums wird hergestellt.


Zwei Wettbewerbsbeiträge für das Deutsche Museum

August 2015: 

Das Deutsche Museum in München zeigt auf einer Fläche von 73.000 m² Objekte aus rund 50 Bereichen der Naturwissenschaft und Technik. Die »Zukunftsinitiative« des Museums hat zum Ziel, die Räumlichkeiten in Etappen zu sanieren und in diesem Zuge die Dauerausstellungen zu erneuern. Nach der europaweiten Ausschreibung zur Neugestaltung der Ausstellungen „Gesundheit“ und „Text + Bild + Kryptologie“ erreichte hgb jeweils den zweiten Platz im Wettbewerb.


Jubiläumsbuch 125 Jahre AG „EMS“

August 2015: 

Auf 384 Seiten mit insgesamt 438 Abbildungen dokumentiert das Buch die ereignisreiche Geschichte der Emdener Reederei. 125 Jahre voll technischer Neuerungen und historischer Ereignisse, detailliert recherchiert, wurden in ein maritim gestaltetes Layout gebracht. Das Buch spannt den Bogen von der Entstehung eines Seebäderverkehrs nach Borkum im 19. Jahrhundert bis zu den heutigen Herausforderungen um nachhaltiges Wirtschaften im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer.


Sommer, Sonne, Paddeln


Erscheinungsbild für die 20. Wernigeröder Schlossfestspiele

Juni 2015: 

Die romantisch-komische Oper „Martha“ steht 2015 im Mittelpunkt der 20. Wernigeröder Schlossfestspiele. Die Festspiele finden vom 25. Juli bis 29. August 2015 in historischer Kulisse des bekannten Wernigeröder Schlosses statt. Blumig zeigt sich das neue Erscheinungsbild: Mit Außenwerbung an Gebäuden und Fahrzeugen, Printprodukten wie Plakate, Programme, Postkarten, Einladungskarten, Anzeigen sowie medialen Anwendungen hat HGB ein umfassendes Erscheinungsbild für das Jubiläumsjahr entworfen.


Museum Nienburg als kinderfreundliches Museum ausgezeichnet

Juni 2015: 

Ab sofort darf das Museum Nienburg die Auszeichnung „KinderFerienLand Niedersachsen“ tragen und gilt damit als besonders kinderfreundlich. Dieses Qualitätssiegel wird für besonders kindgerechte Urlaubs- und Tagesangebote von der Tourismus Marketing Niedersachsen GmbH (TMN) verliehen. Nach Prüfung von insgesamt 50 verschiedenen Kriterien der Kinderfreundlichkeit wurde das neue Ausstellungskonzept des Museums Nienburg ausgezeichnet.


Museum Nienburg widmet „Displaced Persons“ eine Sonderausstellung

Mai 2015: 

Mit dem Titel „In Gefangenschaft … – Kriegsgefangene und Zwangsarbeiter am Ende des Zweiten Weltkriegs“ erinnert das Museum Nienburg mit einer Sonderausstellung an das Ende des Zweiten Weltkriegs vor 70 Jahren. Die Lebensumstände der „Displaced Persons“ in der Region Nienburg, die hier als Kriegsgefangene das Kriegsende erlebten, stehen dabei im Mittelpunkt. Durch biografische Lebensdaten, deren Textzeilen menschliche Silhouetten bilden, entsteht eine Einheit zwischen Inhalt und Form.

Die Ausstellung ist vom 7. Mai bis zum 4. Oktober 2015 im Museum Nienburg zu sehen.


Ein Leben in Netzen – Warum wir ohne nicht sein können

Mai 2015: 

Spinnennetze, Handelsnetze, Stromnetze oder Verkehrsnetze … In Natur, Gesellschaft, Technik und Kunst lassen sich sichtbare als auch unsichtbare Strukturen, Verbindungen und mehrdimensionale Netze erkennen. Deren wissenschaftliche, historische und zukunftsweisende Aspekte werden hier aufgezeigt. Über 100 Exponate, Medienstationen und Mitmachmodule laden zu einer eindrucksvollen Reise in unsere vernetzte Welt ein.

Vom 9. Mai bis zum 25. Oktober 2015 im Landesmuseum Natur und Mensch in Oldenburg zu sehen.