»Heillose Möncherey – Das Schicksal der Klöster während der Reformation« – Museum Nienburg

Im Rahmen des 500jährigen Reformationsjubiläums zeigt das Museum Nienburg die Sonderausstellung „Heillose Möncherey – Das Schicksal der Klöster während der Reformation“. Im Fokus der Ausstellung steht die Darstellung der regionalen und bundesweiten Auswirkungen der Reformation auf die klösterlichen Gemeinschaften. Am Beispiel zweier regionaler Klöster – Loccum und Schinna – werden die Auswirkungen der Machtpolitik des 16. Jahrhunderts und des neuen Glaubens sowie die daraus resultierende schwierige Situation dieser Klöster dargestellt.

Vorherrschendes Gestaltungselement sind Holzrahmen in Form von stilisierten Klosterbauten. An den Podesten oder Vitrinen herunterreichende Farbstreifen erinnern an die priesterliche Stola. Die Bedeutug des Flugblattes zur Reformationszeit wird durch das in die Moderne adaptierte Zeitungsformat aufgenommen, welches die Ausstellungstexte abbildet.

Sonderausstellung
17. August 2017 bis 28. Januar 2018
140 qm