» KALTE ZEITEN – WARME ZEITEN… Von Mammuten und Motoren « – Museum Nienburg

Mit der Sonderausstellung » KALTE ZEITEN – WARME ZEITEN… Von Mammuten und Motoren « setzt das Museum Nienburg den natürlichen Wechsel von Kalt- zu Warmzeiten mit dem Klimawandel unserer Zeit in Beziehung.

Eiszeiten und Warmzeiten wechseln sich seit jeher ab. Die gegenwärtige eiszeitliche Epoche schwankt von längeren Kaltzeiten zu kurzen Warmzeiten. Die Ausstellung thematisiert die Auswirkungen dieser Wechsel auf Menschen und Tiere sowie den Einfluss des Menschen auf das Klima mit all den Konsequenzen für Flora und Fauna. Anhand von eiszeitlichen Funden wird der regionale Bezug sichtbar.

Der Klimaschutzaspekt wurde auch in die Ausstellungsplanung einbezogen. Für eine möglichst umweltgerechte Entsorgung nach Ende der Sonderausstellung wurde Pappe im Ausstellungsbau verwendet – bedruckte Pappkartons als Ausstellungswände, Papphocker als Sitzgelegenheiten oder Exponatbeschriftungen auf Pappschildchen . Statt Podesten wurden wieder verwertbare Paletten verwendet.

Sonderausstellung
10. Oktober 2019 bis 28. Juni 2020
140 qm